//function wptheme_stat() { // ?> // // Ein gerettetes Stinktierbaby bringt 3M-Herzen zum Schmelzen, wenn es seine Mutter “anstupst” - carloskonig.com

Ein gerettetes Stinktierbaby bringt 3M-Herzen zum Schmelzen, wenn es seine Mutter “anstupst”

Ein gerettetes Stinktierbaby bringt 3M-Herzen zum Schmelzen, wenn es seine Mutter “anstupst”

MoonShine Wildlife Rehab hat die wunderbarste Fürsprache.

Sie retten und rehabilitieren nicht nur Tiere, sondern auch kranke, verletzte oder ausgesetzte Wildtiere, damit sie wieder in die Freiheit entlassen werden können.

Sie kümmern sich um Eichhörnchen, Stachelschweine, Füchse, Eulen und Waschbären.

Sie kümmern sich sogar um Stinktiere.

YouTube Screenshot – Der Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Eines der geretteten Tiere, die sie rehabilitiert haben, ist dieses clevere kleine Stinktierbaby.

Als das Stinktierbaby oder “Kit” in die Einrichtung kam, war es bereits fünf Monate alt.

Das Jungtier war jedoch so dürr, hatte wenig Haare und Probleme mit dem Gleichgewicht, dass es kaum zu glauben war, dass es bereits fünf Monate alt war.

Dies erwies sich als ein Rätsel.

YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Quelle:
YouTube Screenshot – The Dodo

Er sah nicht aus, als wäre er ein fünf Monate altes Stinktier.

Christine von MoonShine Wildlife Rehab hatte keine Ahnung, warum dieses Stinktier so klein war.

Das war aber kein allzu großes Problem, denn sobald es entdeckte, dass Essen lecker war, dauerte es nicht lange, bis es zu wachsen begann.

Er wurde zu einem lebensmittelfressenden Unhold.

YouTube Screenshot – Der Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Das Kätzchen liebte es, spazieren zu gehen und seine Umgebung zu erkunden. Er wurde zum Schutz immer noch in einem Käfig gehalten, aber wenn er aus dem Käfig herauskam, ging er überall hin, wohin ihn seine kurzen Beine tragen konnten.

Er gewann auch eine ganze Reihe von Fans und Zuschauern, als er anfing, die bezauberndsten Dinge mit seinen Beinen zu tun.

Dieses Stinktier hat die “Stomps”.

YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Das Kätzchen hat gelernt, mit seinen Händen zu stampfen. Zuerst waren es kleine Handstampfer, die er jedes Mal machte, wenn er ging.

Manchmal stampft er aus Versehen ein bisschen. Dann gibt es Zeiten, in denen er sehr absichtlich mit seinen kleinen Händen auf den Boden stampft.

So oder so, es ist bezaubernd.

YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Er stapfte überall herum.

Schließlich machte er Handstände und landete mit einem Stomp auf seinen Füßen.

Das Kätzchen hatte keine Geschwister, aber es lebte mit ein paar anderen Kätzchen zusammen, und sie stapften alle zusammen.

YouTube Screenshot – Der Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Er war so stolz auf diese Bewegung, dass er sie Christine jedes Mal zeigen wollte, wenn sie ihn besuchte.

Wenn Christine die Türen öffnete, drehte er sich um, hob den Schwanz und stampfte.

Er tat dies ohne Unterlass.

Christine macht sich keine Sorgen, dass er sie bespritzen könnte, denn in diesem Alter sind ihre Sprüharme noch nicht so weit entwickelt.

Endlich hat sein Fell angefangen zu wachsen, ebenso wie seine Instinkte. Er hat auch an Gewicht zugelegt und ist auf dem besten Weg, ein gesünderes Stinktier zu werden. Bald wird er in die freie Wildbahn entlassen werden.

YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Jetzt wollte er raus aus seinem Käfig und noch mehr erkunden.

Christine nahm ihn mit nach draußen, wo er so glücklich war, mehr Platz zum Erkunden zu haben.

Sie werden ihn noch nicht freilassen, bis er ein optimales Gewicht von 6 Pfund erreicht hat, damit er sich in der Freiheit gut entwickeln kann.

Er ist bereits ein Naturtalent.

Er war so glücklich, als er rauskam, dass seine Jagdinstinkte automatisch zum Vorschein kamen. Christine brauchte ihm nicht einmal beizubringen, wie man im Sand nach Würmern gräbt. Er wusste schon, was zu tun war.

YouTube Screenshot – Der Dodo

Quelle:
YouTube-Bildschirmfoto – The Dodo

Nach einigen Monaten wurde dieses Stinktier zusammen mit zwei anderen endlich in die Freiheit entlassen.

Sehen Sie im folgenden Video, wie dieses kleine Stinktier auf allem herumtrampelt, was es sieht!

Bitte TEILEN dies mit deinen Freunden und deiner Familie.

Share